Nachhaltig erfolgreich – eine Anleitung für (mittelständische) Produktionsunternehmen

lean management konzept

Wer sich heute in dem immer stärker werdenden globalen Markt behaupten will, muss Veränderungen und Verbesserungen nachhaltig umsetzen. Dies erfordert sowohl eine Verbesserungsstrategie als auch den Willen, das Know-how und das Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters im Unternehmen. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind die Grundlage jeder Verbesserung.

Lean Management etablieren

In unseren Projekten stellen wir immer wieder fest, dass beispielsweise Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen im Profil der einzelnen Führungskräfte nicht klar geregelt und definiert sind. Teilweise mangelt es an geeigneten organisatorischen Strukturen – für die nachhaltige Umsetzung eines Lean-Management-Konzepts fehlen sie meist vollständig. Diese grundlegenden Elemente sind jedoch die Voraussetzung für die Einführung von Lean Management. Hier ist ganz klar die oberste Managementebene bzw. die Geschäftsführung gefragt!

In den Analysen zu Projektbeginn zeigt sich immer wieder, dass Mitarbeiter im Laufe der Zeit viele Aufgaben übernehmen, weil „es sonst kein anderer macht“. Diese „wilden“ Aufgabenübernahmen bilden sich dann immer mehr aus, je stärker ein Unternehmen wächst und je mehr neue Aufgaben durch dieses Wachstum entstehen. Oftmals entwickelt sich dadurch eine Struktur, die den Mitarbeitern ihre eigentlichen Kernaufgaben und Kernkompetenzen derart beschneiden, dass ein „verschwendungsfreies“ Arbeiten kaum noch möglich ist. Viele Informationen bleiben auf der Strecke, eine regelmäßige Kommunikation gerät ins Stocken und es entstehen viele personelle Abhängigkeiten.

Um hier eine neue und nachhaltige Organisationsstruktur zu implementieren, ist es wichtig, die derzeitige Ist-Situation detailliert aufzunehmen und zu analysieren. Empfohlen wird, sich zunächst eine Übersicht aus dem QM-Handbuch zu verschaffen. Dabei zeigt sich regelmäßig eine deutliche Diskrepanz zur Realität.

Lean Management in der Praxis

Die Anwendung einer Lean-Prozessanalyse-Methode bringt Transparenz in den Prozess. Am Ende besteht Klarheit über die Ist-Situation mit einer hohen Detailtiefe. Dies ist die Grundlage für eine neue bzw. eine überarbeitete Unternehmensorganisation. So wurden beispielsweise in einem Unternehmen mit der Unterstützung der Schlörke Managementberatung mehrere Funktionsbereiche neu strukturiert. Ein klar definierter Umsetzungsplan inklusive Terminschiene mit den konkreten Aufgaben für Geschäftsführung, Managementteam und weiteren Führungskräften wurde gemeinsam entwickelt und schrittweise umgesetzt.

Es sind genau diese Führungskräfte, die eine neue bzw. restrukturierte Organisation aufbauen, unterstützen, vertreten und vorleben müssen, damit sich die Veränderungen nachhaltig auswirken können. Deshalb wurden für die Führungskräfte unternehmensspezifische Schulungen erarbeitet. Schwerpunkte hierbei waren der Umgang miteinander und die Sensibilisierung dafür, dass das Controlling und die Verbesserung der Prozesse originäre Aufgaben einer Führungskraft sind.

Durch die hohe Identifikation der Führungskräfte mit den neuen Gegebenheiten und die nun vorhandene Bereitschaft, neue Wege zu gehen, Mitarbeiter in Verbesserungen und Veränderungen einzubinden, ist in dem Unternehmen eine hervorragende Grundlage für die nachhaltige Einführung und Umsetzung von Lean Management geschaffen worden.

managementberatung schloerke

Dipl.-Ing. (FH) Lars Kinkeldey
Geschäftsführender Partner

Schlörke Training und Beratung
Tel.: 05231 97 80 25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!